BLOG

Produktentwicklung in Zeiten der Digitalisierung

John L. Flannery, seit 2017 Geschäftsführer bei General Electric, dem berühmten Unternehmen des großen Erfinders und Gründers Thomas Edison über die Digitalisierung bei GE:

"Die Firma, der ich vor 30 Jahren beigetreten bin, hat Maschinen gebaut, die die Welt besser gemacht haben. Wir sind immer noch dieses Unternehmen, aber die Welt hat sich verändert, und die industrielle Welt wird zunehmend von digitalen Anwendungen angetrieben. Wir sind Teil dieser Transformation und haben eine fokussierte Strategie, die meiner Meinung nach für unsere Kunden und für GE am besten ist. Im Ergebnis haben wir ein gutes Feedback von der Industrie bekommen. Analysten sehen GE als einen führenden Anbieter von IOT-Softwareplattformen, wir verfügen über ein umfassendes APM-Angebot auf dem Markt und sind führend im Bereich Field service management (FSM)."

Eindrucksvoll ist der Blogeintrag insofern, als dass dieser radikal mit bisherigen Konventionen innerhalb des Konzernes bricht. John L. Flannery hat nicht weniger vor, als einen der größten Mischkonzerne der Welt vollständig auf den digitalen Wandel einzuschwören. Im berühmten Interview mit dem Microsoft Geschäftsführer Satya Nadella sinnierten die beiden Konzernbosse im Oktober 2017 bereits darüber, wie disruptiv sich die digitale Transformation auf herkömmliche Geschäftsmodelle, insbesondere in der Produktentwicklung, auswirkt.

Ein Fingerzeig auch auf produzierende Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Flannery schwörte das gesamte GE-Team, Investoren und Kunden schon nach wenigen Tagen im Amt auf die Notwendigkeiten in der heutigen Zeit ein:

Flannery wörtlich:
"I have a lot of decisions to make in my new role as CEO, but one decision is easy: GE is all in on digital."

In meiner neuen Rolle als Geschäftsführer habe ich viele Entscheidungen zu treffen, eine davon ist jedoch einfach: GE ist vollständig digital!

Setzen Sie noch auf Altbewährtes?

Viele Unternehmen setzen noch auf Altbewährtes und lassen außer Acht, dass sich die Kundenanforderungen gewandelt haben. Um die Kundenwünsche zu erfüllen, müssen die Produkte und Services transformiert werden, um sich neue Umsatzchancen zu erschließen. Unternehmen, die sich bereits für eine Transformation oder Erweiterung des Geschäftsmodells entschieden haben, sehen sich heute konkurrenzfähiger.

Digitalisierung bedeutet nicht nur die Chance, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, Digitalisierung ist ein Wandel, dem wir uns fügen müssen, um nichts zu verpassen. Aber auch, um nicht in wenigen Jahren dem Wandel erliegen zu müssen.

Finden Sie Ihren Platz im digitalen Wandel

Die Welt verändert sich ständig und der Markt verändert sich mit. Jeder versucht, mit seinen vorhandenen Ressourcen immer neu aufkommende Möglichkeiten zu nutzen. Wenn wir verstanden haben, dass wir in Bewegung bleiben müssen, dann ist der Rest auch machbar. Es bleibt nicht aus, Produkte jetzt auf die digitalen Veränderungen umzustellen und dem Wandel ins Auge zu blicken.

Haben Sie Ihr Geschäftsmodell im Rahmen der Digitalisierung grundlegend verändert?

Machen Sie jetzt den Check und erhalten Sie eine individuelle Auswertung über den Reifegrad Ihrer Digitalisierung.

Hier geht’s zum Step Ahead Digitalisierungs-Check

Sie haben Fragen zum Thema?

Lesen Sie weitere Beiträge aus dem Blog


Schneller als die anderen mit der digitalen Personalakte

Der starke Fachkräftemangel und der damit einhergehende War of Talents stellt im Zeitalter des digitalen Wandels das Personalwesen vor neue Herausforderungen. Denn die Human Ressource-Teams stehen...

Weiter lesen

Im Fokus: Managed Security Services

IT-Security spielt für viele Unternehmen eine immer größere Rolle. Allerdings sind auch immer weniger Unternehmen in der Lage, einen angemessenen IT-Security-Standard herzustellen...

Weiter lesen

NEWS

Das war die topsoft Fachmesse 2018

Wie schon in den vergangenen Jahren waren wir auch in diesem Jahr wieder auf der wichtigsten Schweizer IT-Fachmesse in Zürich vertreten. Zwei Tage waren...

Weiter lesen