BLOG

Der mobile Arbeitsplatz

Digitalisierung als Mobilitäts-Treiber

Mobile Endgeräte haben das Verhalten und Denken von jedem Mitarbeiter und Kunden verändert. So checkt jeder vierte Millennial –  also die Generation, die zwischen 1980 und 2000 geboren wurde – mehr als 100 Mal täglich das Handy auf Nachrichten und kommt auf über fünf Stunden täglich Nutzung laut Studie von Anton Meyer und Thomas Hess von der Ludwig-Maximilians-Universität München. Und auch bei den älteren Generationen ist ein enormer Aufwärtstrend in der täglichen Nutzung von Smartphones zu verzeichnen. Hier ist die Digitalisierung also schon voll und ganz angekommen. Der Komfort, sich immer und von überall, über das Smartphone zu informieren, ändert auch die Anforderung von Mitarbeitern an den Arbeitsplatz: sie wünschen sich den mobilen Zugriff auf Firmendaten von zuhause oder unterwegs über das Firmen- oder das eigene Handy.

Online-Plattformen, Apps & Co. machen Mitarbeiter mobil

Vor allem für Außendienstmitarbeiter im Service oder Vertrieb ist hohe Flexibilität, um möglichst viel Zeit für Ihre Kundentermine zu haben, das A und O für Ihren Erfolg. Wichtig für eine erhöhte Mobilität sind Apps oder Plattformen, über die sie Zugriff auf alle relevanten Unternehmensdaten haben. Dazu zählen vor allem alle relevanten Kundendaten mit aktuellen Bestellungen, Verträgen und Aufträgen sowie sämtliche kundenrelevanten Dokumente wie Rechnungen. Mit der mobilen Kundenakte können die Mitarbeiter bei Kundenterminen mit hoher Auskunftsfähigkeit und Transparenz glänzen und erzielen so eine hohe Servicequalität. Gleichzeit können sie vor Ort oder zwischen zwei Terminen direkt Tätigkeiten, Aufgaben und Informationen erfassen, sodass der Innendienst auch direkt informiert ist.

Wie mobil sind die Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen?

Machen Sie jetzt den Digitalisierungs-Check und erhalten Sie einen individuellen Report zu Ihrem Unternehmen inklusive direktem Vergleich mit Ihrer Peer Group und allen Befragten.

Hier geht’s zum Step Ahead Digitalisierungs-Check

Sie haben Fragen zum Thema?

Lesen Sie weitere Beiträge aus dem Blog


BLOG

Definitive Umstellung des Zahlungsverkehrs SAGE

Nach der Post werden die Banken laufend individuell auf ISO 20022 umstellen und ihren Kunden die entsprechend gültigen Daten kommunizieren. Per 1. Juli 2018 werden alle Banken auf den neuen Standard umgestellt haben.

Weiter lesen

BLOG

Definitive Umstellung des Zahlungsverkehrs TOPAL

Der neue Zahlungsverkehr ISO20022 bestimmt auch dieses Jahr massgebend die Entwicklung der Topal Finanzbuchhaltung. Die Version 9.2.0 unterstützt die neuen Formate des Lastschriftverfahrens (pain.008) und steht Ihnen ab sofort zur Verfügung.

Weiter lesen

BLOG

Compliance mit der DSGVO als Must-Have

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist ein neues europäisches Regelwerk zum Datenschutz und zu Data Governance...

Weiter lesen